Logo IG-Kinderbetreuung

Statut der Plattform für Kinderbetreuung in freier Trägerschaft!

Die Plattform für Kinderbetreuung in freier Trägerschaft vertritt die Mitglieder als gemeinsame Stimme bei gesetzlichen Regelungsbedarf betreffend die Kinderbildungs- und Kinderbetreuungseinrichtungen im gesamten Land Salzburg. Die Plattform tritt als Interessensgemeinschaft der privaten Kinderbetreuungseinrichtungen im Land Salzburg insbesondere ein für eine Vielfalt der Angebote im Bildungswesen, den Gedanken, dass Bildungs- und Betreuungseinrichtungen in freier Trägerschaft nicht Ausnahme, Ersatz oder Beigabe des staatlichen Schulwesens sind, sondern Garanten von Wahlmöglichkeit, von Vielfalt, Wettbewerb und Anreiz, eine umfassende rechtliche und finanzielle Gleichstellung der Kinderbildungs- und Betreuungseinrichtungen in freier Trägerschaft mit den öffentlichen Kinderbetreuungen in staatlicher Trägerschaft.

Die Interessensgemeinschaft freier Bildungs- Betreuungseinrichtungen propagiert Betreuungsvielfalt als einen essenziellen Bestandteil der demokratischen Bürgergesellschaft. Der Staat selbst sollte sich in einer demokratischen Gesellschaft im Rahmen von Toleranz und Menschenrechten der Behinderung oder Bevorzugung verschiedener Wertorientierungen enthalten, aber allen Orientierungen die Entfaltung ermöglichen. So verstehen wir Pluralismus im Bildungs- und Betreuungswesen als Verfassungsgebot eines demokratischen Staatswesens.

Ziele der Plattform sind die rechtliche und finanzielle Gleichbehandlung aller anerkannten

Kinderbetreuungseinrichtungen in freier Trägerschaft mit den staatlichen (städtischen und kommunalen) Kinderbetreuungseinrichtungen. Der Entfall der amtlichen Bedarfsfeststellung zur Errichtung von Betreuungsplätzen. die freie Wahl der Kinderbetreuungseinrichtung für jedes Kind durch die Eltern / Obsorgebetrechtigten.

Die Vertreter der Plattform werden von Mitgliedern oder durch Eigeninitiative vorgeschlagen und müssen durch die jeweilige Mehrheit der anwesenden Mitglieder auf regulär einberufenen Sitzungen / Versammlungen der Plattform bestätigt werden. Die Vertreter der Plattform vertreten nur in Einmütigkeit abgestimmte Positionen der Mitglieder gegenüber der Öffentlichkeit.

Die Vertreter der Plattform vertreten die Mitglieder gegenüber allen öffentlichen Stellen im Sinne einer gemeinsamen Verhandlungsposition bei allen gesetzlichen Initiativen oder Verordnungsgestaltungen zur Kinderbetreuung in allen Gremien im Land Salzburg.

Das Recht jeder Einrichtung an öffentlichen Hearings teilzunehmen und sich zu den Themen zu äußern bleibt davon frei.

Die Finanzierung der Plattform erfolgt ausschließlich durch Spenden.